Auto kaufen – 5 Tipps die du beachten solltest

Szenario Auto kaufen

Jeder Mann kennt doch die Situation- man benötigt ein neues Auto. Sei es der Familie wegen, das eigene Auto ist veraltet, oder man hat einfach Lust auf einen Tapetenwechsel. Ein Auto kaufen ist meist sehr spannend und nichts alltägliches. Du solltest aber vor Euphorie und Vorfreude niemals das Wesentliche aus den Augen verlieren. Immer realistisch und rational vorgehen. Auto kaufen ist nunmal keine über Nacht Aktion.

Wie geht man(n) vor

Üblicherweise beginnt die Recherche zuerst im Internet. Man informiert sich, welche Modelle und Ausstattungen es gibt, sucht nach dem passenden Auto und dann führt der nächste Weg ins Autohaus. Beim Auto kaufen kann man viele Fehler machen. Hier findest du einige Tipps und Tricks, was es zu Beachten gibt und wo du eine menge Geld sparen kannst.

Tipp 1: Auto im Autohaus kaufen

Autos sollten in der Regel lieber im Autohaus, statt von einer Privatperson gekauft werden. Hier erhält man eine Garantie, welche man von einer Privatperson nicht bekommt. Sei es die Gebrauhtwagen-Garantie (1 Jahr) oder die Neuwagen-Garantie, die noch länger besteht. Im Falle eines Defekts kommt hierfür also das Autohaus für die anfallenden Kosten auf und ihr spart bares Geld.

Tipp 2: Probefahrt durchführen

Wenn dir ein Auto zusagt, vereinbare definitiv einen Termin zur Probefahrt. Man sollte niemals die Katze im Sack kaufen und sich wirklich sicher sein, dass alles einwandfrei funktioniert und auch, dass das Feeling stimmt. Falls das Auto für die Familie ist solltest du vorab auch prüfen, ob genug Platz für die Kindersitze vorhanden ist. Auch der Kofferraum sollte groß genug sei. Am besten testest du, ob der Kinderwagen gut verstaut werden kann.

Zusätzlicher Tipp: Bitte den Verkäufer, dass der Wagen nicht warm gefahren ist. Nur beim Kaltstart kann man den Motor im kalten Zustand beurteilen.

Tipp 3: Handeln geht fast immer

Handeln. In der Automobilbranche ist es immer ratsam zu handeln. Auch wenn der Kaufpreis nicht zur Verhandlungsbasis ausgeschrieben ist, kann man meist doch noch etwas daran rütteln. Und falls sich am Kaufpreis absolut nichts ändern lässt, kann man am Ende mit etwas Geschick immerhin eine Tankfüllung rausschlagen. Auch hier spart man direkt bares Geld.

Tipp 4: Verkäufer sollte dein Vertrauen wecken

Wie seriös ist der Verkäufer? Ein seriöser Verkäufer ist beim Autokauf das A und O. Versucht er deinen Fragen auszuweichen oder seine Erläuterungen sind nicht ganz stimmig? Dann solltest du definitiv skeptisch werden. Aber auch wenn du ein gutes Gefühl bei deinem Verkäufer hast solltest du auf einen vollständigen Vertrag niemals verzichten und darauf achten, dass alle besprochenen Details und Besonderheiten schriftlich vermerkt sind.

Tipp 5: Gewerbetreibende bekommen meist Sonderkonditionen

Ein absoluter Insidertipp ist, dass es für Gewerbetreibende besondere Konditionen gibt. Vergiss also nicht, danach zu fragen, auch wenn du vielleicht nur ein Kleingewerbe oder ein Nebengewerbe besitzt.

Fazit:

Beim Autokauf sollte man immer einen kühlen Kopf bewahren und nichts überstürzen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wenn du an die oben genannten Tipps denkst, kann eigentlich nichts mehr schief laufen und du wirst viel Freude mit deinem neuen Auto haben.

 



Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar

  1. Danke für diesen Beitrag über den Autokauf! Ich möchte mir einen Gebrauchtwagen in einem Autohaus kaufen und bin deshalb auf der Suche nach nützlichen Tipps. Ich werde die hier dargestellten Ratschläge umsetzen. Guter Hinweis, auch auf die Seriosität des Verkäufers zu achten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*